Zimmer

Menschen leben oft in Häusern von denen sie nicht wissen unter welchen Bedingungen sie gebaut wurden (Zeitdruck der Bauherrn überträgt sich auf den Bauträger, dieser gibt es weiter an die Arbeiter und dieser Stress sitzt in den Wänden etc.). Bei uns kann man die Liebe der Entstehung und Durchführung an vielen Stellen sehen oder spüren.

Die Einrichtung der Zimmer ist eine Entwicklung über einige Jahre. Wir haben nicht festgelegt, wie die Einrichtung sein soll und danach bestellt, sondern wir ließen die Ideen in ihrem Tempo zu uns kommen. So entwickelte sich Zimmer für Zimmer nach verschiedenen Regionen dieser Erde, inspiriert durch die dort übliche Musik oder Eigenarten der dort lebenden Menschen. So hat zum Beispiel unser lieber Freund Don Agustin Rivas Vasquez, der Schamane aus Peru bei einem Aufenthalt bei uns, in die Türe des peruanischen Gästezimmers, seiner Schnitzkunst aus seiner früheren Tätigkeit als Skulpturenschnitzer, Ausdruck verliehen. Die Zimmer sind in ihrer Gestaltung (beginnend von der Türe bis zur Einrichtung) verschiedenen Regionen dieser Erde gewidmet. Die Vollholzbetten wurden in der hauseigenen Werkstätte erzeugt. Alle anderen Einrichtungsgegenstände sind ebenfalls aus vollem Holz (Eiche, Esche, Lärche o.a.) und bieten so eine behagliche Atmosphäre. Es stehen insgesamt 9 Zweibett- und Mehrbettzimmer zum Teil mit Emporen zur Verfügung. Unsere Gästezimmer bieten für maximal 22 TeilnehmerInnen Platz. Für Veranstaltungen, in denen kein großer Wert auf komfortables Nächtigen gelegt wird, ist es auch möglich mit Matratzenlager bis zu 40 TeilnehmerInnen unterzubringen.


Afrika

Das Afrika-Zimmer hat 4 Betten. 2 davon befinden sich auf einer Empore, die im Zimmer durch eine entsprechend gestaltete Stiege erreicht wird. Die Türe ist in seiner Verzierung einer in Afrika üblichen Hochzeitsdecke nachempfunden. Der Zugang zum Laubengang ermöglicht den Aufenthalt im Freien.


Britanien

Das Britannien-Zimmer. Auch dieses Zimmer hat eine Empore, die bei einer großen TeilnehmerInnenzahl genützt werden kann. Es sind 2 Betten vorhanden.


Indien

Das Indien-Zimmer. Dieser Raum beinhaltet derzeit 3 Betten, ist aber auf 4 Betten erweiterbar. Es besitzt ebenfalls eine Empore und die eigens angefertigte Türe mit geschnitztem Rahmen wie auch die Betten geben viel Möglichkeiten zum Betrachten. Der Zugang zum Laubengang ermöglicht den Aufenthalt im Freien.


Japan

Das Japan-Zimmer. Dieses Zimmer ist im Parterre und auch behindertengerecht gestaltet: rutschfester Boden im Bad und WC. Halterungen, barrierefreie Dusche etc. 2 Betten und ein eigener Balkon stehen hier zur Verfügung.


Klapotetz

Das Klapotetz-Zimmer. Es ist in der Mitte über dem Seminarraum und das einzige Zimmer mit nur einem Bett. Nachdem es sehr klein ist wird kein Einzelzimmerzuschlag verrechnet.


Peru

Das Peru-Zimmer. Noch ein Zimmer mit Empore auf der man in einem Bett thronen kann und die herrliche Aussicht auf die freie Natur zu allen Jahreszeiten genießen kann. 2 weitere Betten sind unter der Empore. Beide Ebenen haben einen eigenen Balkon.


Sri Lanka

Das Sri Lanka-Zimmer. Ebenfalls barrierefrei gestaltet bietet dieses Zimmer 2 Betten, Bad und WC und Balkon.


Südsteirisches Hügelland

Das Hügelland-Zimmer. Rechts oberhalb des Seminarraumes findet sich hier Balkon, 3 Betten viel Platz und Zugang zum Laubengang.


Weinzeile

Das Weinzeile-Zimmer befindet sich links oberhalb des Seminarraumes und hat den einzigen zusätzlichen nordischen Kaminofen mit Sichtfenster. 2 Betten und ein Balkon stehen zur Verfügung.